Verdauungsenzyme

(76 Produkte)
Die Bauchspeicheldrüse, in der Fachsprache Pankreas genannt, liegt versteckt hinter dem Magen. Sie ist von zentraler Bedeutung für die Verdauung. Sie produziert etwa 30 verschiedene Enzyme, die nach ihrer Aktivierung fähig sind, die Nahrung in kleinste Teile zu zerlegen. weiterlesen

Verdauungsenzyme

Die Bauchspeicheldrüse wird in der Fachsprache als Pankreas bezeichnet. Das kleine Organ, das versteckt hinter dem Magen liegt, ist sehr wichtig für die Verdauung.

Die Bauchspeicheldrüse und die Verdauung

In der Bauchspeicheldrüse werden etwa 30 verschiedene Verdauungsfermente (Enzyme) gebildet, die die Nahrung in kleinste Teile zerlegen, damit sie über den Darm aufgenommen werden können. Die drei wichtigsten Enzyme der Bauchspeicheldrüse heißen wie folgt:

  • Amylase: verdaut mehrheitlich Kohlenhydrate (zuckerhaltige Nahrungsbausteine)
  • Trypsin: verdaut mehrheitlich Eiweiße
  • Lipase: verdaut mehrheitlich Fette

Bei einem Mangel an diesen Enzymen werden Zucker, Eiweiße und Fette nicht richtig zerlegt, und die Nährstoffe werden deshalb nicht in das Blut transportiert. Dadurch wird unverdaute Nahrung im Darm weiter befördert, was massive Durchfälle („Fettstuhl“), Blähungen und Bauchkrämpfe verursachen kann. Außerdem kommt es einem stetigen Gewichtsverlust,  wenn keine Aufnahme der Nahrung in den Körper erfolgt.

Störanfälliges System

Die Verdauungsorgane arbeiten somit sehr effektiv, reagieren aber auch sehr empfindlich auf Störungen. Falsche Ernährungs- und Lebensgewohnheiten werden über einen gewissen Zeitraum kompensiert, doch langfristig kommt es zu Verdauungsbeschwerden, die sich durch Blähungen, Völlegefühl, Durchfall oder Verstopfung äußern.

Tipp aus der Apotheke

In Kombination mit einer Umstellung der Ernährung unterstützen bittere Heilpflanzen die Verdauung, denn Bitterstoffe regen reflektorisch über die Geschmacksknospen auf der Zunge die Verdauungssäfte an. Dank den Bitterstoffen in Lebensmitteln erhält das Gehirn über die Geschmacksnerven die Information, dass bald Nahrung im Magen ankommt. Daraufhin werden die Verdauungssäfte aktiviert. Auch Gewürze helfen der Verdauung auf die Sprünge. So kann Ingwertee, 30 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken, die Verdauungsenzyme ebenfalls aktivieren. Außerdem sind in der Apotheke Präparate verfügbar, die Verdauungsenzyme enthalten und so Verdauungsbeschwerden entgegenwirken.