Immunstärkung

(57 Produkte)
Über 80 Prozent des Immunsystems befinden sich im Darm. Der Darm und seine physiologische Flora sind folglich zu einem großen Teil für die Gesundheit des Menschen verantwortlich. weiterlesen

Darm und Darmflora – Stärkung des Immunsystems

Über 80 Prozent des Immunsystems befinden sich im Darm. Der Darm und seine physiologische Flora sind folglich zu einem großen Teil für die Gesundheit des Menschen verantwortlich.

Die Darmflora ist ausschlaggebend für ein intaktes Immunsystem

Der gesamte Darm wird von einer unglaublichen Vielzahl winziger Mikroorganismen besiedelt. Dieses extrem dynamische und vielfältige Ökosystem wird als Darmflora bezeichnet. Ist die Darmflora gesund, können Krankheitserreger und Pilze besser bekämpft werden. Sie regt das Immunsystem zur Produktion von schützenden Immunglobulinen an und verhindert durch Bildung einer Schleimschicht im Darm das Eindringen von schädlichen Elementen. Ohne intakte Darmflora kann die Funktion des Immunsystems nicht aufrechterhalten werden.

Ungleichgewicht macht krank

Eine physiologische Darmflora bedeutet, dass nur die Mikroorganismen im Darm vorhanden sind, die für eine gesunde Verdauung notwendig sind. Das Milieu der Darmflora kann sich u. a. durch Fehlernährung, Antibiotika oder Konservierungsstoffe verändern, sodass es zu einem Ungleichgewicht zwischen gesunden und krankmachenden Darmbakterien kommt, d. h., die krankmachenden Bakterien können übermäßig vermehren. Das verursacht im Laufe der Zeit eine chronische Übersäuerung mit chronischen Entzündungsprozessen im Körper. Eine Übersäuerung ist wiederum der Auslöser für Allergien, Stoffwechselstörungen, Rheuma, Harnwegsinfekten, Pilz- und chronische Darmerkrankungen führen.

Tipp aus der Apotheke

Damit die gesunden Mikroorganismen in der Überzahl bleiben, ist es sinnvoll, gezielt Darmbakterien zuzuführen, die zur gesunden, natürlichen Darmflora gehören. Dies erfolgt meist mit probiotischen Kulturen, die in der Apotheke erhältlich sind. Durch die langfristige Einnahme von hochaktiven immunstimulierenden Bakterien ist es möglich, die oft stark beeinträchtigte Darmflora z. B. während und nach einer Antibiotikatherapie oder auch nach Fernreisen und Krankenhausaufenthalten schnellstmöglich wieder aufzubauen und voll funktionsfähig zu machen. Ideal sind Bakterien, die mehrere Kulturen enthalten und die jeweils auf unterschiedliche Darmabschnitte wirken. Auf diese Weise wird das das darmspezifische Immunsystem wieder aktiviert.