Cellulite & Streifen

(92 Produkte)
Nahezu jede Frau über 20 kennt die unschönen Dellen an Oberschenkeln, Beinen und Gesäß, die sogenannte Cellulite. Cellulite oder Orangenhaut ist keine Krankheit. Die Dellen, die sich an den typisch weiblichen „Problemzonen“ oft zeigen, sind nichts anderes als Fettgewebe. In der Apotheke gib es Produkte, die dazu beitragen, das Erscheinungsbild der Cellulite effektiv zu verbessern. weiterlesen

Cellulite

Nahezu jede  Frau über 20 kennt die unschönen Dellen an Oberschenkeln, Beinen und Gesäß – die sogenannte Cellulite. Cellulite oder Orangenhaut ist keine Krankheit. Die Dellen, die sich an den typisch weiblichen „Problemzonen“ oft zeigen, sind nichts anderes als Fettgewebe.

Ursachen

Cellulite tritt überwiegend bei Frauen auf, was an die Hautstruktur liegt. Im Unterschied zu Männern sind die Hautschichten, in denen das Bindegewebe liegt, dünner, und die Fasern, aus denen das Bindegewebe besteht, verlaufen nicht kreuzweise, sondern parallel. Dies bewirkt die Entstehung größerer Fettkammern. Auch Übergewicht und Bewegungsmangel können Cellulite verursachen.

Anti-Cellulite-Strategien

Zwar ist Übergewicht keine Bedingung für Cellulite. Doch eine langsame und mit viel Bewegung unterstützte Gewichtsabnahme reduziert oft auch die Orangenhaut. Sport und Ernährung sind deshalb zwei wichtige Faktoren, mit denen es möglich ist, Cellulite zu verringern. Geeignete Sportarten sind u. a. Jogging, Wandern, Nordic Walking, Fahrradfahren und Aquajoggen, die die Kondition und Muskelausdauer verbessern.
Außerdem empfiehlt sich ausgewogene Ernährung, mit der das Idealgewicht erreicht und beibehalten werden kann. Bereits eine Gewichtsabnahme von drei bis fünf Kilogramm reicht oft schon für eine deutliche Verbesserung des Hautbildes aus.
Weitere Maßnahmen, die die Durchblutung fördern, wie Massagen, Trockenbürsten, Kalt-Warm-Wechselduschen oder Saunagänge, tragen ebenfalls zur Minderung von Cellulite bei.

Anti-Cellulite-Mittel aus der Apotheke

In der Apotheke gibt es Cellulitecremes, -gels, -lotions mit Wirkstoffen, die direkt auf die in den Problemzonen angesiedelten Fettzellen einwirken und die Haut glätten können:

  • Koffein/Guarana: regt die Durchblutung an und stimuliert den Fettabbau in den Hautzellen
  • Ruscus (Mäusedorn): fördert den Lymphfluss und wirkt Wasseransammlungen in den Beinen entgegen
  • Ginkgo biloba sowie Ginseng: unterstützen den Fettabbau
  • L-Carnitin: hat eine stoffwechselanregende Wirkung
  • Rosskastanienextrakt/Rotes Weinlaub: wirkt entschlackend und stärkt die Gefäße

Ausdauer ist gefragt

Wichtig: Wer Cellulite aktiv bekämpfen möchte, sollte bei allen Maßnahmen, ob Sport, Ernährung oder Massagen, Ausdauer zeigen.