Baby- & Kinderhaut

(88 Produkte)
Der Umgang mit einem Baby beim Wickeln oder Baden und Massieren ist eine wunderbare Möglichkeit für einen intensiven Hautkontakt. Die Haut als wichtiges Sinnesorgan erfährt Zärtlichkeit und speichert sie als Fundament für eine vertrauensvolle Zukunft. Hochwertige Pflege für die Haut gibt es in der Apotheke. weiterlesen

Pflege der Babyhaut

Schmusen mit dem Baby und es beim Wickeln, Waschen und Baden oder Massieren sanft streicheln, ist eine wunderbare Möglichkeit für einen intensiven Hautkontakt und absolut wichtig für die seelische Entwicklung des Kindes.

Empfindliche Haut braucht besondere Qualität

Babyhaut ist sehr empfindlich, sodass keine Produkte für erwachsene Haut benutzt werden dürfen. Die Haut eines Neugeborenen ist sehr zart und empfindlich und die Schutzmechanismen sind noch nicht vollständig entwickelt. Die Talgdrüsen produzieren noch nicht genügend Fett, und die Haut ist vor Verletzungen und Kälte nicht ausreichend geschützt. Deshalb braucht die relativ trockene Babyhaut eine speziellen Pflege und Reinigung. Um Entzündungen zu vermeiden, empfehlen Hebammen, die Haut mit lauwarmem Wasser zu reinigen und sanft abzutrocknen.

Für die Babyhaut sollten pH-neutrale Pflegeprodukte mit rückfettenden Substanzen, die frei von Duft- oder Konservierungsstoffen sind, verwendet werden. Produkte aus reinen Pflanzenölen und -extrakten, die aus kontrolliert-biologischem oder biologisch-dynamischem Anbau gewonnen werden, eignen sich am besten zur natürlichen Pflege der Haut. Auch der geeignete Sonnenschutz für die zarte Babyhaut ist wichtig, da die Babyhaut noch keinen Eigenschutz vor Sonneneinstrahlung hat.

Nabelpflege

Zur Infektionsvorbeugung wird gleich nach der Geburt die nässende Nabelwunde mit einer antiseptischen Tinktur oder Puder behandelt und mit einer sterilen Kompresse oder Gaze abdeckt. Der Nabelstumpf kann zuhause sorgfältig mit einem Wattestäbchen gereinigt und beispielweise mit Calendula-Tinktur gepflegt werden. Wichtig ist, dafür zu sorgen, dass der Nabel trocken bleibt. Die Windel sollte bei einem Neugeborenen unterhalb des Nabels geschlossen werden, denn das feuchte Klima sorgt sonst für eine Vermehrung von Krankheitskeimen.

Hochwertige Pflege für die empfindliche Haut von Säuglingen gibt es in der Apotheke. Hier werden junge Eltern auch ausführlich beraten, wenn Hautkrankheiten auftreten, wie Neugeborenenakne oder Windeldermatitis.