Händedesinfektion & Hygiene

(56 Produkte)
Häufiges Händewaschen schützt vor Infektionen und beugt somit Erkältungskrankheiten vor. Bakterien und Viren brauchen Mund, Nase oder die Augen, um in den Körper zu gelangen – und dahin kommen Sie vor allem über die Hände. Mehrmaliges- d.h. mindestens fünfmal am Tag. weiterlesen

Erkältungen vorbeugen – häufig Hände waschen

Was die Großeltern schon immer wussten, ist auch wissenschaftlich bestätigt: Hände waschen! Denn über die Hände werden zahlreiche Krankheiten übertragen, vor allem Infektionen der Atemwege und des Magen-Darm-Traktes. Häufiges Händewaschen schützt umgekehrt vor Infektionen und beugt somit Erkältungskrankheiten vor: Mehrmaliges – d. h. mindestens fünfmal am Tag – und vor allem gründliches Händewaschen kann Atemwegserkrankungen um fast die Hälfte vermindern.

Wichtig ist, die Hände nicht nur oberflächlich zu benetzen, sondern sorgfältig mindestens 30 Sekunden zu waschen und anschließend idealerweise zu desinfizieren. Dadurch kann die Zahl der Keime drastisch reduziert werden. Besonders die Fingerspitzen müssen gründlich gereinigt werden, denn mit ihnen berührt man sich am ehesten im Gesicht. Auch die Wassertemperatur spielt eine Rolle; es sollte lauwarm sein. Wenn gerade kein Waschbecken in der Nähe ist, können Desinfektions-Präparate für Hände aus der Apotheke verwendet werden. Diese sind hochwirksam gegen Bakterien, Pilze und spezielle Viren und werden ohne Wasser und ohne Handtuch benutzt.

Hygienemaßnahmen für Patienten

Andere Personen sollten nicht angehustet oder angeniest werden. Vielmehr sollten erkältete Personen beim Niesen und Husten Papiertaschentücher vor Mund und Nase halten oder, falls nicht anders möglich, in den Ärmel bzw. die Ellenbeuge niesen oder husten. Wichtig ist, dass Einmal-Taschentücher verwendet werden, die nach einmaligem Gebrauch sofort in einem Müllsack entsorgt werden sollten. Es wird unbedingt angeraten, Arbeitsplatz, Schule oder Kindergarten erst nach vollständiger Gesundung wieder zu besuchen.

Wer Patienten betreut, muss besonders auf gründliche Händehygiene achten, besonders nach Kontakt mit Gegenständen, die Sekrete von Erkrankten enthalten, wie zum Beispiel Taschentücher, Bettwäsche, Essgeschirr, nach Benutzung der Toilette und vor dem Essen.

Tipp aus der Apotheke

  1. Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und warmem Wasser!
  2. Berühren von Augen, Nase oder Mund mit ungewaschenen Händen vermeiden!
  3. Während der Erkältungssaison auf Hände schütteln verzichten!
  4. Falls Wasser und Seife nicht zur Verfügung stehen: Desinfektionsgel, -spray oder -tücher aus der Apotheke verwenden!