Einreiben & Inhalieren

(32 Produkte)

Dampfinhalation ist ein bewährtes Mittel bei Erkältungen und ihren Symptomen wie Schnupfen und Husten und auch zur Vorbeugung geeignet. weiterlesen

Mittels der Dampfinhalation werden entzündungshemmende, schleimlösende und desinfizierende Wirkstoffe wie ätherische Öle gelöst und über den Wasserdampf eingeatmet. Auf diese Weise gelangen sie rasch in die oberen Atemwege, um dort ihre Wirkung zu entfalten. Sie bekämpfen somit die Erreger direkt an Ort und Stelle und unterstützen dadurch den Heilungsprozess. Das zähe Sekret in den oberen Atemwegen löst sich, wodurch das Abhusten und Schnäuzen erleichtert wird.

Anwendungsgebiete

  • bei einfachen Erkältungen mit Schnupfen und Husten
  • bei Nasennebenhöhlen- und Rachenentzündung
  • bei Heiserkeit
  • zur Vorbeugung von Atemwegsinfektionen
  • bei Heuschnupfen

So funktioniert’s:

Zwei Liter Wasser zum Kochen bringen und z. B. mit einer Handvoll Kamilleblüten, Salz oder ätherischen Ölen mischen. Das Gesicht über die Schüssel beugen, ein Handtuch über Kopf und Schüssel legen und den Dampf etwa zehn Minuten inhalieren. Die Kamille wirkt entzündungshemmend und desinfizierend, das enthaltene Salz löst den Schleim.
Alternativ kann auch mit ätherischen Ölen inhaliert werden: Bewährte Zusätze sind zum Beispiel Lindenblüten, Thymian, Efeu, Eukalyptus, Baumnadeln von Fichte, Lärche, Tanne und Latschenkiefer. Einige Tropfen reichen aus. Moderne pflanzliche Arzneimittel zur Inhalation, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt, bieten diese Wirkstoffe auch kombiniert in der richtigen Dosierung an.
Bei akuten Infekten kann eine Dampfinhalation ein- bis dreimal täglich fünf bis 20 Minuten vorgenommen werden, so lange, wie es angenehm ist.
Wichtig: Der Dampfinhalator muss immer stabil aufgestellt sein. Kinder bis sechs Jahre dürfen nie alleine inhalieren. Zudem muss darauf geachtet werden, dass das Wasser nicht zu heiß ist, um die die Haut nicht zu verbrühen.

Tipp aus der Apotheke: Balsam bei Erkältungen

Bei einer Erkältung ist es auch hilfreich, Brust und Rücken mit einem Erkältungsbalsam einzureiben. Die darin enthaltenen ätherischen Öle wie z. B. Eukalyptus und Thymian wirken schleimlösend, antibakteriell und krampflösend.
Inhalationsgeräte aus der Apotheke können eine wirksame und sichere Inhalationsbehandlung erleichtern. Es empfiehlt sich, den Apotheker zu fragen, wie pflanzliche Inhalationszusätze richtig dosiert werden.